Gerhard Schröder verliert die Vertrauensfrage 2005

Die normative Kraft des Faktischen: Die Vertrauensfrage nach Art. 68 GG – stiller Verfassungswandel hin zu einem Selbstauflösungsrecht?
(Ref-Link)
Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) lässt sich am 01.07.2005 wie beabsichtigt das Vertrauen im Bundestag entziehen, um vorzeitige Neuwahlen zu ermöglichen. Vor der Abstimmung sagt er in seiner Rede, jeder Bundeskanzler brauche “eine stetige und verlässliche Basis für seine Politik”. Diese Grundfeste sei nicht mehr gegeben. Er lehne es ab, öffentlich so zu tun, als existiere der nötige starke Rückhalt.
296 Abgeordnete stimmen mit Nein, 151 votierten mit Ja. 148 Parlamentarier enthalten sich. Das Ergebnis verkündet Bundestagspräsident Wolfgang Thierse nach der Auszählung. Schröder verfehlt damit die notwendige Kanzler-Mehrheit von 301 Stimmen. 304 Abgeordnete des Bundestages gehören SPD und Grünen an. Die Entscheidung über Neuwahlen liegt ab jetzt beim Bundespräsidenten, der dafür drei Wochen Zeit hat.

source

All Comments

  • Die normative Kraft des Faktischen: Die Vertrauensfrage nach Art. 68 GG – stiller Verfassungswandel hin zu einem Selbstauflösungsrecht? http://amzn.to/2pIO22m (Ref-Link)

    TutorialsGerman 03/05/2017 21:29 Antworten
  • Aber was dann? Wir haben Merkel nicht gekannt! Aber mit ihm ging es nicht weiter!!

    Victor 23/07/2020 15:06 Antworten
  • 8:23 Haha…Schröder merkt das ihm Merkel gerade den Arsch versohlt….

    TOFKAS01 23/07/2020 23:45 Antworten
  • Schröder hatte Mut, alleine dafür ist ihm Respekt zu zollen.

    Fabian Schorer 29/07/2020 10:15 Antworten
  • Also das mit dem Soufflé von Fischer an Merkel war wirklich herrlich 😂😂😂

    Ilbry en 01/08/2020 17:06 Antworten
  • …und noch heute kehren sie bei der SPD den Scherbenhaufen zusammen.
    Da sind nicht nur Gläser zerbrochen da wurde das gute Geschirr aus dem Schrank geworfen. Übrig geblieben sind flache einfache Teller und blasse Tassen.
    Wir wissen heute das mit Hilfe von externen „unabhängigen“ Finanzoptimierern die vor lachen nicht in den Schlaf kommen oder mit Schauspielerinnen 🙂 all das möglich wurde.

    Michael Kulbe 03/08/2020 22:32 Antworten
  • Ein Glück dass die d***** nicht mehr da ist

    Jörg Salecker 08/08/2020 15:22 Antworten
  • Schröder ist der größte Arbeiterverräter aller Zeiten !

    Farang KohSamui 17/08/2020 00:17 Antworten
  • Ein Kanzler der die Enteignung der Bevölkerung durch Hartz IV erst möglich gemacht hat!!!! Aber Merkel ist kein deut besser Wir schaffen das 2015 und 2020 Lockdown Maskenpflicht!!! Abschaffung der Grundrechte.

    Herkules 02 24/08/2020 03:31 Antworten
  • Trotz Agenda 2010 ein Bundeskanzler mit Format!

    Und Heute… 😔😢

    xx 02/09/2020 11:23 Antworten
  • Interessant in den Kommentaren zu lesen, wie alle auf Merkel und der CDU / CSU herumtrampeln und an der Art, wie sie regieren motzen, aber bei den vergangenen Wahlen die Ergebnisse dann trotzdem für die Union stimmten. Da kann man ja schon fast der Ansicht sein, dass die Union wohl ihren Job doch nicht so schlecht macht, wie sie alle reden.

    Dancer-of-Death 08/09/2020 00:59 Antworten
  • Der Schröder ist einfach nur 👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍

    nupagadi nanu 07/10/2020 15:30 Antworten
  • CDU u CSU gemeinsam mit der SPD 🤣! Rot – Grüner Unhandlungs – unfähigkeit . 🤣

    Budokai 090 13/11/2020 18:25 Antworten
  • Mit der Agenda 2010 begann die Kernschmelze der SPD. 15% sind das Ergebnis dieser neoliberalen nach-unten-treten Politik.

    Han Solar 22/11/2020 11:52 Antworten
  • Also 11:50 wenn man aus heutiger Perspektive zurückblickt, die Agenda 2010 hat in Bezug auf die Beschäftigung phänomenal gewirkt. Hätte Merkel das vorhergesehen hätte sie dann weiterhin kritisiert? Oder glaubte sie dass man einfach so von jetzt auf nachher millionen jobs schaffen kann.

    Maxi H. 23/01/2021 02:16 Antworten
  • Solche Politiker sind das beste für Protestparteien! Sie scheißen auf die Arbeitnehmerschaft!

    257 257 29/01/2021 20:47 Antworten
  • Schröder war politisch die größte Pflaume, die die SPD hervorgebracht hat. 😂😂😂😂

    Oliver Frommer 13/02/2021 21:33 Antworten
  • Es könnte wieder eine Vertrauensfrage geben. Stand 24.03.2021

    Carlos Da Silva Santos 24/03/2021 16:51 Antworten
  • Gerhard. Heute ist mir bewusst, dass du Recht hattest. Leider zu spät. Damals habe ich dich gewählt. Menschliche Intuition. Hdgdl. Habe ein frohes Leben.

    AnMa Kadi 24/03/2021 20:33 Antworten
  • Merkel 2005 – damit es wieder aufwärts geht? Für alle? Oder nur ein paar wenige?

    Maria Louisa 26/03/2021 23:10 Antworten
  • Bin ziemlich jung. Wusste nicht, dass die Kanzlerin rhetorisch so gewandt ist.

    Tristan Möller 07/04/2021 21:45 Antworten
  • Auch wenn ich Rot-Grün ablehne, aber unter Schröder gab es im Gegensatz unter der Merkel-Regierung keine Co2-Steuer, keine Homo-Ehe, kein Mindestlohn, kein Atomausstieg, keine Abschaffung der Wehrpflicht und auch keine Masseneinwanderung von Illegalen…und übrigens auch keine Frauenquote…

    Ricardo Okafor 28/04/2021 18:22 Antworten
  • Das war das einzig richtige, was Schroeder jemals fuer dieses Land getan hat. Merkel sollte sich, im Jahr 2021, ein Beispiel nehmen.

    laguna 62 02/05/2021 11:41 Antworten
  • Das Anfang vom Ende der Ära Schröder und seiner Basta Politik. Für seine "Erneuerung des Sozialstaates" wurde dann er erneuert indem er vom Wähler aus dem Amt geschickt wurde. Danach ging der abgehalfterte Politikklepper frisch in die Wirtschaft. Normalerweise kommen sie sonst nach Brüssel siehe Günther Oettinger ehemaliger Ministerpräsident von Baden Württemberg .

    Martin Steiner 05/05/2021 16:34 Antworten
  • 13:23 Der freudsche Versprecher der Merkel Trulla und im Anschluss Schröders Grinsen.

    Purged 05/05/2021 17:07 Antworten
  • Ach wenn wir heute solche Probleme hätten …

    M Punkt 05/05/2021 21:53 Antworten

Kommentar verfassen

21161 Besucher online
21160 Gäste, 1 Mitglied(er)
Jederzeit: 21161 um/am 06-21-2021 12:29 pm
Meiste Besucher heute: 21161 um/am 12:29 pm
Diesen Monat: 21161 um/am 06-21-2021 12:29 pm
Dieses Jahr: 21161 um/am 06-21-2021 12:29 pm

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: