Gesundes Hundefutter und gute Haltung: CO2-Pfotenabdruck von Hunden | Gut zu wissen | BR

Wie groß ist der CO2-Fußabdruck von Haustieren wie Hunden? Ein Hund verursacht durchschnittlich im Laufe seines Lebens fast acht Tonnen CO2, haben Forscher der TU Berlin berechnet. Im Vergleich zu Menschen zwar wenig, aber nicht zu vernachlässigen. Wie können Hundebesitzer die CO2-Bilanz ihrer Vierbeiner verbessern?

Aus der TV-Sendung vom 14.11.2020
Mehr Gut zu wissen in der BR Mediathek:

#Hunde #Klimawandel #GutzuWissen

source

All Comments

  • interessant

    tuklplubl 23/11/2020 15:36 Antworten
  • Toll, dass dieses Thema auch mal beleuchtet wird! Ich als Motorradfahrer bin oft mit Vorwürfen konfrontiert, die sich auf die Umweltunfreundlichkeit meines Hobbys beziehen – dass aber auch "harmlose" Hobbys wie die Hundehaltung der Umwelt nicht guttun, ignorieren viele Menschen vollkommen. Dankeschön 🙂

    Thomas 23/11/2020 15:36 Antworten
  • Du Bist für unse Umwelt auch schlecht Tut das we so dof zu sein ???

    Mario Potthoff 23/11/2020 15:46 Antworten
  • Welche Hunderasse sieht man bei 7:42?

    Mao 23/11/2020 15:59 Antworten
  • Was ein scheiß ey!

    Jan Pfeifer 23/11/2020 16:04 Antworten
  • Die Grünguten feuern aus allen Rohren auf allen Kanälen. Wenn auch hier nicht ausgesprochen,
    das Motto ist: Jeden Tag 'ne gute Tat, verbieten was ein and'rer mag!

    Kult M. 23/11/2020 16:13 Antworten
  • Jetzt wird's echt lächerlich! Wer sich sowas ausdenkt, hat bestimmt 'nen großen Sitzbackenabdruck. 🐺🥦🍏🍐👣

    Klaus T. 23/11/2020 16:23 Antworten
  • das übel allen Übels ist und bleibt der Mensch 🤦‍♂️

    R T 23/11/2020 16:39 Antworten
  • Diese objektiven Kommentare der Hundebesitzer sind echt supi 😂

    Viador W 23/11/2020 16:40 Antworten
  • Servus, i wuit ma eig an Goidfisch fian Teich zualeng…aufgrund der massiven Folgen fiad Umwoid loss ichs jezad doch liaba bleim….bleibts vernünftig Leid! 😀

    Don Promillo 23/11/2020 17:07 Antworten
  • Man muss halt immer wieder eine neue Sau durch das Dorf treiben,um von anderen Tehmen abzulenken.

    harry dauchera 23/11/2020 17:53 Antworten
  • Das ist doch lächerlich. Sowas kann nur von einem Hundehasser kommen.

    Misses T 23/11/2020 19:04 Antworten
  • Ein sehr interessanter Beitrag des BR, der differenziert die Vielfältigkeit des CO2-Problems aufzeigt. Ja, leider nicht sehr schön zu erfahren – als Hundehalter. Ein sehr emotionales Thema, aber man muss sich den Tatsachen stellen.

    Mars TINO 23/11/2020 19:48 Antworten
  • Tolle Fachtierärztin. Kehlkopf gehört nicht in den Hund und weißen Pansen kann man sich auch schenken.

    Mein Hund wird gebarft mit 70% tierischem Anteil, das Fleisch kommt nur aus Weidehaltung, Obst und Gemüse ist Bio. Ich selbst bin , auch zum Ausgleich, vegan.

    stoeberhund 23/11/2020 19:52 Antworten
  • Da sag ich nur einfach keine Hunde züchten lassen und stattdessen welche aus dem Tierheim nehmen. Die existieren schon und erzeugen keine zusätzliche Belastung mehr 🙂

    Shin Felidae 23/11/2020 20:20 Antworten
  • Haha göttlich die aufgebrachten Hunde-/Katzenbesitzer. Sonst die ganze Zeit anderen Menschen das Stück Schnitzel verbieten wollen, aber wenn man ihnen vorrechnet, was ihre vier Hunde dem Klima antun (ein Hund reicht ja nicht mehr), dann ist die Hölle los…
    Oder wenn die FFF-Kids nach der Demo dann mit dem SUV zum Reiterhof gefahren werden. Weil heute braucht ja jede Familie dann auch noch ein eigenes Pferd.

    Andreas - 23/11/2020 20:27 Antworten
  • Na ja…. Andererseits frage ich wer verbraucht dann die fleischteile die der Mensch nicht mehr will?

    Bachinger Harald 23/11/2020 20:32 Antworten
  • 7 Laßt euch nicht irreführen: Gott läßt sich nicht verspotten. Denn was immer ein Mensch sät, das wird er auch ernten;
    Galater 6 : 7

    Counter CPU 23/11/2020 21:08 Antworten
  • tja: Wenn all das nicht gegessene Fleich nicht im Tierfutter oder in den Weichspülern usw landen sondern verbrannt werden…..?! Wieder mehr essen als Schnitzel, Steak, Filet und vielleicht Gulasch. Und vielleicht noch Bio, dann könnte man auch die Innereien wieder essen, ohne sich zu vergiften". Derzeit sind doch 90% von Schwein und Kuh "Abfall". Und: Im Schlachthof wird nichts mehr an Privatverbraucher abgegeben, der nächste Metzger ist nur mit Auto im nächsten Dorf erreichbar (falls man wie ich am Land wohnt) usw usw. Es ist einfach zu einfach, komplexe Fragen der Gegenwart auf eine Antwort herabzubrechen, so wie hier ZB: Keine Haustiere mehr. Das klingt einfach nur nach Futterneid

    Meriadne Merlin 24/11/2020 01:05 Antworten
  • Ich find's Klasse :D, da werden die Emissionen von der Mastviehhaltung (möchte das nicht gut reden) mit reingerecht :D, aber im selben Zuge sollen die Emissionen bei der Herstellung eines E-Fahrzeuges so gering sein, dass man das ganze als Klimaneutral verkaufen kann.

    Stefan Lenz 24/11/2020 06:57 Antworten
  • Ich glaub es ja wohl nicht. Was lassen die sich noch alles einfallen um von sich selber abzulenken ? Ist es nicht der Mensch der die ganzen Schäden anrichtet ? Wie weit wollt ihr noch gehen… um von euch selber abzulenken ? Unser Boden ist verseucht mit Pestiziden, warauf unsere Nahrungsmittel wachsen die uns vorgesetzt werden. Resultat…. Krebs und sämtliche andere Krankheiten. Selbst Bio gibt es nicht, da alles an Pestiziden kilometerweit durch die Gegend fliegt. Aber gebt nun den Tieren schuld. Hund, Katz, Maus, Kuh, Ziege… Eigentlich alle Lebewesen… Nur der Mensch ist gut und toll 👍 es sollten mal ALLE Politiker ausgetauscht werden und wir zum Ursprung zurück kehren können

    Peggy Umbreit 24/11/2020 11:35 Antworten
  • man kann die frage anders stellen……seid wann steigt der co2 gehalt in der luft?…als der mensch begann hunde zu halten oder seid dem es professoren gibt….

    Frank Berg 24/11/2020 15:15 Antworten
  • Was für ein geistiger… und dafür muss ich auch noch bezahlen, nächstes Jahr sogar noch mehr "Rundfunksteuer" 🤮 .. was für eine Verschwendung!

    Erik 24/11/2020 17:45 Antworten
  • Schwachsinnige co2' Rechnung als Abfälle verwerter müsste.man die mengen gut schreiben

    Rob Jump 24/11/2020 18:26 Antworten
  • Wie wäre es Kompostierbare Hundekotbeutel zur Pflicht zu machen? Seit Jahren nutze ich die. Sind einwandfrei. Produktion ein bzw umstellen und auch keine mehr aus China importieren? DAS wäre umwelttechnisch ne richtig grosse Sache und umsetzbar

    Mrs. Medusa 25/11/2020 04:57 Antworten
  • Nächste Woche dann noch die Hochrechnung für Katzen. Die pinkeln ja auch irgendwo hin und killen nebenbei noch ein paar Vögel…

    Rainer Zufall 26/11/2020 00:08 Antworten
  • In Verden an der Aller wird Hunde- und Katzenfutter hergestellt. Aus Schlachtabfällen, von Tieren die für uns Menschen geschlachtet werden. LOL

    Benedetto ausGE 26/11/2020 05:00 Antworten
  • Tolle Tierärztin. Wie wäre es die Kohlenhydrate einfach aus dem Futter zu lassen, da sie für den Hund nicht essenziell sind?! Positiver Effekt? Die Wuffels kacken schlicht weg einfach weniger. Problem gelöst.

    Ela Hopfenhexe 05/12/2020 07:41 Antworten
  • Jetzt schlägt es aber 13…… Das wird bald noch ganz böse enden…

    J B 20/01/2021 12:13 Antworten
  • Echt und was ist mit massentierhaltung????? Wie nimmt man am besten den Bürger aus…

    Diablo 03/03/2021 21:29 Antworten
  • Super Video. Schlauer Mann mit stabilem Sohn

    Max Peter 06/03/2021 16:12 Antworten
  • Schon interessant wie viele Negative Bewertungen hier sind. Da hat wohl jemand den Hundenerv getroffen.

    pief ke 15/04/2021 01:09 Antworten
  • Hunde gehören verboten

    Marcell lol 22/04/2021 15:44 Antworten
  • Moment mal, wer stellt denn das Hundefutter her, Hunde bestimmt nicht.

    tom091178 11/05/2021 10:52 Antworten
  • Den Beitrag fand ich jetzt etwas undurchsichtig. Es wird gesagt, dass Hundefutter aus tierischen Nebenerzeugnissen hergestellt wird, die kaum ein Mensch mehr essen würde. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass für die Bereitstellung des Hundefutterfleisches keine zusätzlichen Tiere geschlachtet werden müssen, da Nebenerzeugnisse immer anfallen und im Überfluss vorhanden sind, aber bei den Berechnungen der Klimabilanz schien das dann doch keine Rolle gespielt zu haben.

    Kreiswichsvereinsmitglied 14/05/2021 00:28 Antworten
  • Es ist doch schon lächerlich dieses Thema überhaupt anzusprechen! Wartet mal, löscht doch einfach alles leben auf diese Erde aus einschließlich aller Menschen dann kann sich die Erde endlich wieder Erholen und die Menschheit muss sich selbst nicht mehr ertragen. Menschen gemachter Klimawandel, wie lang wollt ihr euch eigentlich noch für den dummen Pöbel verkaufen lassen der jetzt Steuern fürs atmen bezahlt👌. Genial

    Luft-, erfrischer 15/05/2021 01:27 Antworten
  • LÄCHERLICH und ABSURD!!!

    Sundance kid 17/05/2021 16:11 Antworten
  • 6:00
    Warum stellen die Städte dann nicht ausreichend (Hunde)mülleimer zur Verfügung ?
    Ist ja nicht so das keine Hundesteuer bezahlt wird

    Maximilian D 18/05/2021 08:36 Antworten
  • 7:20

    Und wenn jetzt Frauchen für sich auch noch so fein ALLES selber kocht und auf Qualität achtet und keinen Industriefraß isst, dann ist dies im großen und ganzen wirklich eine vorbildliche Sache.

    Maximilian D 18/05/2021 08:41 Antworten

Kommentar verfassen

21226 Besucher online
21225 Gäste, 1 Mitglied(er)
Jederzeit: 21227 um/am 06-23-2021 12:39 am
Meiste Besucher heute: 21227 um/am 12:39 am
Diesen Monat: 21227 um/am 06-23-2021 12:39 am
Dieses Jahr: 21227 um/am 06-23-2021 12:39 am

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: