Bedingungsloses Grundeinkommen und die menschliche Evolution

0

Ich habe mich mittlerweile öfter positiv über das bedingungslose Grundeinkommen in meinen Videos geäußert. Im Prinzip passt das nicht zu meiner …

source

All Comments

  • "fragt Jugendliche im osten, die wolln doch heute eh schon alle hartzen" Ist das deine Meinung oder würdest du wenn du nochmal drüber nachdenkst zugeben, dass das nur dummes geschwätz ist?

    jonasbe 06/04/2021 20:59 Antworten
  • 1. Alle Menschen haben plötzlich mehr Geld, was passiert? Auf kurz oder lang ? vermutlich steigen daraufhin Ordnungsgemäß alle Lebenserhaltungskosten. Freizeitaktivitäten und alles was Spaß und Freude macht kostet mehr.
    2. Langsam merkt der dumme August, dass er im Grunde schlechter gestellt ist als vorher mit Hartz4 und sich noch weniger leisten kann also vorher. "die kalten Ravioli aus der Dose, Siehe Corona Spots der Bundesregierung, reichen Ihm nicht mehr"
    3. Der dumme August sucht einen Job um was dazu zu verdienen. Mittlerweile merkt der dumme August, dass sein Kenntnisstand für die aktuellen Tätigkeiten nicht mehr ausreicht. Die harten, mühsamen und einfachen Aufgaben werden von Robotern oder von KI´s übernommen also muss er sich weiterbilden.
    4. Da der dumme August vorher ein Corona Held gewesen ist und Zuhause absolut nichts gemacht hat um sich weiter zu bilden, nein, er hat absolut nichts gemacht, Siehe Corona Spots, ist er jetzt auf verlorenen Posten.
    5. Der dumme August muss anfangen sich mit der neuen Technik und hochkomplexen Dingen auseinanderzusetzen, die er vorher vor sich hin schob um überhaupt mit anderen und höher gebildeten arbeitswilligen mithalten zu können und einfach Tätigkeiten ausführen zu dürfen, die sein Leben ein bisschen angenehmer gestalten.
    6. Der dumme August hat die Kurve gerade noch so bekommen aber der noch dümmere oder faulere August bekommt das nicht hin und flüchtet sich in alkohol, Prostitution, Verbrechen etc.

    Dies sind meine 6 Gebote

    Jan 06/04/2021 20:59 Antworten
  • In der Schweiz haben wir die 1. Säule also die AHV mit mehreren tausend Mitarbeitern, dann mehrere tausend Mitarbeiter in der 2. Säule der Pensionskasse wovon der grösste Teil Gangster sind die Schneeballsysteme betreiben, dass heisst sie nutzen die Eingänge um die laufenden Kosten zu decken, dass Geld ist nur noch auf dem Papier drauf, und wurde schon lange transferiert. Nur noch eine Frage der Zeit bis die Pensionkassen kollabieren.
    Dann haben wir die Jobcenter die schicken die Leute in Kurse wo sie Jobs suchen sollen die es nicht gibt. Reich wird nur der Kursanbieter. Und dann noch das Sozialamt, , die Invalidenrente ,die Alterzuschussrente, die Abteilung für Kurzarbeit., die Unfallrenten, und viele viele Abteilungen mehr.

    Alles das bräuchte es nicht mehr bei einer Grundrente oder einem Grundeimkommen. Hätte man eine Grundrente würde man das Geld für Millionen von Staatsangestellten sparen. Da die ein mehrfaches verdienen was ein Normalbürger verdient oder was ein Grundeimkommen ausmacht, könnte man mit jedem Staatsjob der wegfällt mindenstens 5 Grundrenten bezahlen. Dass heisst die Staatsangestellten müssten in die Produktion oder ins Grundeinkommen.

    dessler deslock 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Das BGE ist nichts als ein feuchter, wahnwitziger Sozitraum

    Supadancer85 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Wenn man es einführen will, dann findet man eine Lösung es zu finanzieren. 😉

    Der Kostenoptimierer - Mehr Geld, Zeit & Leben 06/04/2021 20:59 Antworten
  • 100% Kostenloses Verlosung DEINES Grundeinkommen! Du brauchst kein Geld zu geben, um teilnehmen zu können.

    Du gehst keinerlei Verpflichtungen ein. Einige Diskutieren, Politisieren da entwächst aus dem Volk selbst eine Bewegung die alle Staatlichen Institutionen Überflüssig machen. Von Mensch zu Mensch, ein Projekt beginnt aus denn Kinderschuhen zu wachsen. Schon über 500. Menschen duften bereit ein BEDINGUNGSLOSES Grundeinkommen 1. Jahr lang Gewinnen. Da wurden 6.Millionen Euro Spenden gesammelt und BEDINGUNGSLOS in Grundeinkommen Umgewandelt. Der große Wandel kommt von der BASIS, aus dem Volk selbst. Verbinde Dich von Mensch zu Mensch. DEIN 😍Grundeinkommen für 1.Jahr Gewinnen, bist du schon dabei ?

    Am: 19. Februar, 19:00 Uhr, Gewinnen wieder 20 Menschen ein Grundeinkommen 12 x 1000.- Euro.

    Teilnahme 100% KOSTENLOS BEDINGUNGSLOS & WELTWEIT .

    Verbinde DICH mit MIR 🥳 Wenn du gewinnst, wird ein zweites Grundeinkommen unter deinem/meinem Freundeskreis verlost. Deine Freund*innen gewinnen mit der Freundschaftsnummer, die du auf dem jeweiligen Freundschaftskärtchen sehen kannst….

    http://www.meinbge.de/fuer-dich/56415810dc50545f9890

    Petra Janet 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Wir haben ein Grundeinkommen nur nicht bedingungslos. Und trotzdem sind ca. 5 Millionen Menschen darauf angwieseb und sind somit arm. Natürlich sind auch auch noch alle die nur 20 % mehr verdienen als solche die "Hartz4" bekommen sind auch arm .Da Geld aber nichts wert ist wenn niemand bereit ist seine "Ware" gegen Geld zu tauschen wird das ganze schnell an der Inflation scheitern. Auch das Problem der Ungerechten Verteilung an Vermögen kann ich nicht nachvollziehen. BEISPIEL: Aldi hat angeblich 18 Mrd.€ Vermögen wieviel davon sind allerdings in den Kaufhäusern gebunden . Beim Sozialismus ist das Vermögen Volkseigentum im Kaptalismus Voraussetzung des Geschäfts. Nur bei einem Verkauf wäre es eventuell Privates Vermögen allerdings nach Abzug von mindestens 50% Steuern.

    Josef Doll 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Bedingungslos wir das wahrscheinlich nicht sein, vielleicht nur ein bishen Bargeldlos mit RFID lol

    CEO Hirnwasch 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Früher war die Produktion der lebensnotwendigen Dinge das Problem.
    Dank der Technik ist sie das heute nicht mehr.Aber die Verteilung.

    Die Verteilung wird über das Einkommen/Arbeitsstelle geregelt.Doch dank des technischen Fortschritts gibt es davon immer weniger.

    Wir haben nicht mehr genug Arbeit….wir leben im Paradies….Haleluja.Nix mehr mit "im schweiße deines Angesichts sollst du …."

    Dass die Leute das Brot mit anderen teilen, da stimmen die meisten zu und würden es tatsächlich auch machen.

    Aber die Arbeit mit anderen teilen?Niemals.

    Und wenn man jahrelang versucht hat, es Menschen zu erklären, dass sie nichts ausser die Schufterei mit anderen teilen müssten ,sie aber dazu nicht bereit sind, verliert man echt den Glauben an die Menschheit.

    mady383 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Hahaha wer am meisten Steuern zahlt schafft am Besten an… Die, welche keine/wenige Steuern zahlen, schaffen bei uns an…
    p.s.: Nein, sie sollen nicht verwaltet werden, sondern sie sollen den Profit der ihnen durch unsere Gesellschaft ermöglicht wird mit der Gesellschaft teilen. Machen sie ihren Wiskyladen doch mal in Afrika in einem Hometown auf, da bricht der Profit schon mal gleich um 60% weg und nur noch Fusel geht über den Ladentisch und 3x in der Woche werden sie ausgeraubt. Sie leben toll wegen unserer Gesellschaft, nicht trotz unserer Gesellschaft. Sie brauchen nicht so selbstgefällig sein, denn ihr halber Erfolg ist nicht selfmade!

    1DerTempler 06/04/2021 20:59 Antworten
  • … Und WIE finanziert Oesterreich 14 x Rente bedingungslos 1200 euro??? 😉😉😀😉

    Hans Schuetz 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Hier werden mehrere falsche Grundannahmen getroffen, die am Ende dazu führen, daß die Masse im Elend leben muß. Wenn man über Optimierung nachdenkt, endet das am Schluß immer dabei, daß der Mensch der Störfaktor ist. Wie schön wäre es, wenn der Arbeiter ohne Urlaub auskäme, mit weniger Nahrung oder auch nicht mehr schlafen muß, damit er mehr Schinken für die Reichen herstellen kann.
    Noch viel mehr am Transport und an der Herstellung könnte man sparen, wenn es nicht so viele Reiche gebe. Am Ende kommt man immer zum Schluß, das Dasein ist völlig sinnlos und nur einer Laune der Natur geschuldet.
    Die Optimierungen können also nicht das Ziel sein, sondern ein "besseres" Leben für viele Menschen, was eben immer auch ein Kompromiß zwischen Resourcenverschwendung und Effizienz sein muß.

    Ob Maschinen den Menschen überflüssig machen ist ein uraltes Thema, was bereits seit ca. 1750 mit dem mechanischen Webstühlen und den Maschinenstürmern einen Höhepunkt fand. Friedrich Engels hat 100 Jahre späte den Karl Marx finanziert, damit dieser die Problematik ausleuchtet und Lösungen findet. Und genau wie Sie, Herr Lüning, ist Herr Marx darauf gestoßen, daß der Privatbesitz an Maschinen und Rohstoffen das ursächliche Problem sind, die Fabrikbesitzer also in gewaltigem Reichtum leben und der Rest der Bevölkerung jeden Tag aufs neue um sein Überleben bangen muß. Der Konsens dabei ist, daß trotz des Mangels für die eine Gruppe aber Resourcen für alle zur Verfügung stehen, wenn nicht die Anhäufung von Besitz dieses nicht verhindern würde.
    Hier z.B. beim Thema Wohnraum: In München hocken die Leute zu Wucherpreisen aufeinander, während ehemalige Industriehochburgen in Franken und im Erzgebirge entvölkert werden.

    Was vielen, vor allem jungen Leuten, fremd ist, ist der Ausgleich, die Suche nach einem Mittelweg. Ich sprach letztens vom "Aufstieg in den Sozialismus", Sie dachten da aber gleich an eine undemokratische Militärdiktatur. Genauso wenig leben wir im lupenreinen, ungeregelten Kapitalismus. Kapitalismus herrscht auf den Philipinen und überall, wo man mit Kapital Macht kaufen kann und wo jemand ohne Kapital wortwörtlich verhungert. Aber immerzu mit einem Extrem das andere Extrem zu besiegen ist plakativ, aber falsch.

    Der Ausgleich, das Jing-Jang besteht bereits. Es gibt privatwirtschaftlich geführte Firmen, weil dies effizienter ist als Staatsbetriebe, aber die Gewinne werden z.T. abgeschöpft durch Steuern. Es gibt hunderte Stellschrauben, die eben immer nur nachgeregelt werden müssen, damit das System auf dem Mittelweg bleibt und nicht in ein Extrem kippt.

    Jank Boettstein 06/04/2021 20:59 Antworten
  • man sollte die eigene Gesundheit in die EIGENEN Hände legen, dort ist sie am besten aufgehoben

    Guenter Sostaric 06/04/2021 20:59 Antworten
  • das Wort, "Künstliche Intelligenz" ist höchst irreführend. Mit wahrer Intelligenz hat es nicht das geringste zu tun.

    Guenter Sostaric 06/04/2021 20:59 Antworten
  • ich bin seit 15 Jahren in Penson und erfreue mich eines bedingungslosen Einkommens, es ist mir in meinem Leben noch nie so gut gegangen. Während ich vorher ein Geschäft hatte, kann ich jetzt meiner Leidenschaft frönen, Bücher über meine Erlebnisse zu schreiben.

    Guenter Sostaric 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Jede Tätigkeit ist Arbeit. Je länger wir auf ein BGE warten desto weniger wird es möglich sein ein humanes BGE zu ermöglichen da die KI und die Interessen weniger die Mehrheit der Menschen bereits komplett dominiert haben. Und dann heisst es: Gute Nacht Menschheit.

    Alexander Zirkelbach 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Ein BGE muss nicht unbedingt immer finanziert werden, wer im heutigen Geldsystem denkt, hat durchaus Schwierigkeiten ein bedingungsloses Grundeinkommen zu denken, da immer noch alte Ideologien der Finanzierbarkeit mitschwingen.
    Wir könnten uns jederzeit vom Steuer und Zins-System verabschieden und ein neutrales Geldsystem einführen, welches immer dann fliessen würde wenn wir im Sinne des Gemeinwohls handeln. Ab 1. September wird dazu ein Vorschlag von mir präsentiert werden.

    Alexander Zirkelbach 06/04/2021 20:59 Antworten
  • idiocracy ist mein lieblings film und erschreckende parallelen….

    Lars T. 06/04/2021 20:59 Antworten
  • "Es ist nichts schlechtes an Almosen – wenn sie in deiner Tasche landen" ( §144 Ferengi)

    HesseJamez 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Was ist mittelfristig? Harz 4 kommt weg und wir brauchen in absehbarer Zeit einen Ersatz. Ich sage mal 2025/26 wäre schon gut…

    Fabius 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Was halten Sie von der Postwachstumsökonomie? Diese komplette Fülle wird nicht entstehen, dafür treten die natürlichen Limits und viel zu früh ein. Die Masse kann nicht weiter Geld bekommen und konsumieren um damit bei Laune gehalten zu werden.

    John Francis 06/04/2021 20:59 Antworten
  • AI / KI


    rubin van theslar 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Vorher möchte ich aber noch in das All fliegen, bevor die KI mich wegen ineffizient ablehnt!

    Hagen Pötzsch 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Die Bedenken kann man verstehen, aber man muss sich noch etwas intensiver mit dem Thema beschäftigen. Sehr interessant fand ich dieses Video hier, in dem auf vieles eingegangen wird und auch das Thema Finanzierung behandelt wird: https://youtu.be/ugcNnaFQRlA

    Steve HowUpDoHighKnee 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Meistens kommt es anders, als man denkt 😉

    Lars Bachman 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Warum nicht bedingungslose Grundleistung anstatt Grundeinkommen? Die Leistung wäre dann zweckgebunden, bspw. fahrscheinloser ÖPNV. Ein BGE führt zum Mitnahmeeffekt. Jemand der sich ohne BGE nur ein billiges Auto oder nur ÖPNV leisten kann, würde sich mit BGE ein teureres Auto leisten oder auf ÖPNV verzichten und ein Auto kaufen um Zeit zu sparen. BGL hätte dagegen eine Lenkungswirkung. Ein Auto zu nutzen würde den Verzicht auf die kostenlose Leistung, den kostenlosen ÖPNV bedeuten. Außerdem würde ein BGL Missbrauch einschränken. BGE kann in Deutschland bezogen und irgendwo im Ausland ausgegeben werden. Für BGE bräuchte man nur einen Scheinwohnsitz in Deutschland. Da BGL eher ortsgebunden ist, ist eine Ausnutzung schwerer möglich.

    Stefan Helmert 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Traurig!

    68 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Ich kann ARD und ZDF nicht mehr hören, muss aber dafür bezahlen, die Deutschen schlafen.

    68 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Beim BGE sehe ich ein paar Dinge auf uns zukommen, die nicht so oft diskutiert werden:
    – Die Betroffenen haben nach wie vor Fixkosten. Wohnung, Strom, Heizung, Krankenversicherung. Wenn diese Bürger in die finanzielle Selbstständigkeit entlassen werden, dann werden diese ihre Rechnungen in vielen Fällen NICHT regelmäßig zahlen. Das BGE müsste gepfändet werden. So lange das Sozialamt die Miete zahlt, gibt es einen großen Kreis von Mietern welche die Leute aufnimmt. Ist der BGEler der Wohnungssuchende, wird er wohl kein Glück haben.
    – Arbeit formt den Menschen. Sie sozialisiert ihn und macht ihn zu einem fertigen Individuum. Egel ob sie 10 Jahre lang Gebäude reinigen oder Raketen ins Weltall schießen. Sie sind zu werthaltigen Mitgliedern der Gesellschaft geworden. Menschen die nie richtig gearbeitet haben, egal ob einen Cent oder eine Milliarde in der Tasche, entwickeln sich dagegen asozial. Die Wertschätzung für Arbeit und Eigentum fehlt. Solche Leute wie Andrea Nahles, nur in Millionenfacher Kopie.
    – Diese ganzen Sozialgeschenke führen zum Zustrom von Nullleistern, die für die Gesellschaft in allen Bereichen zur Last fallen. Diese stellen heute schon ein Problem dar, sie erhöhen den Wohnungsbedarf und treiben die Mieten in Ballungszentren in die Höhe.

    Zum Militär habe ich auch eine etwas andere Meinung. Leute die nicht beim Militär (oder Ersatzdienst) waren, knicken viel schneller bei kleinsten Problemen ein als andere. Ich würde IMMER Bewerbern mit geleisteten Wehrdienst den Vorzug geben.

    Spaceinvestor 06/04/2021 20:59 Antworten
  • Interessante Überlegungen 👌

    Den 3D Drucker der Häuser druckt ist schon als Prototyp gebaut worden. Der hat sogar schon ein paar Wände gedruckt 👌

    Finanzen-im-Griff 06/04/2021 20:59 Antworten

Kommentar verfassen

6389 Besucher online
6389 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 6389 um/am 04-12-2021 02:20 pm
Meiste Besucher heute: 6389 um/am 02:20 pm
Diesen Monat: 6389 um/am 04-12-2021 02:20 pm
Dieses Jahr: 6389 um/am 04-12-2021 02:20 pm

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: