Einmal arm, immer arm? Soziale Ungerechtigkeit in Deutschland | 13 Fragen

Kümmert ihr euch um Menschen, die weniger haben als ihr selbst? Oder ist das gar nicht notwendig, weil Deutschland ein guter Sozialstaat ist, der versorgt und …

source

All Comments

  • Findet ihr Deutschland fair?

    ZDFheute Nachrichten 06/04/2021 09:49 Antworten
  • 26:27 Lets go menschen die so viel geld haben das es für 100 im monat reicht das sie nix abgeben wtf menschen die mehr leisten können mehr bekommen haben kölnnen auch mehr zurückgeben

    Zwiegespalten 06/04/2021 09:49 Antworten
  • 19:53 Ich kotzte gleich also diese Antwort
    pfffffu in dein gesicht ohne witzt das is so wiederwärtig und herablassend
    nur schleimerei vorher sag sie noch alles anders sie will nur gut dastehen

    Zwiegespalten 06/04/2021 09:49 Antworten
  • 18:14 stimme ich zu einhundert prozent zu ist ja auch ein menschenrecht da kennen sich wohl manche ned aus

    o lol da is ja auch wer von der fdp xD gans kritisches thema

    Zwiegespalten 06/04/2021 09:49 Antworten
  • 13:15 uff das is traurig die Frau ist bischen unterbelichtet glaub ich es gibt genauso menschen die einmal durch schreckliche ereignisse gefallen sindund nichts dafür können aber sie schafen es aus diesem systen nie wieder raus das was ich finde ist es zu behaubten und zu veralgemeinern daS NIEMAND bildung hat NIEMAND wirtschaften kann das ist falsch und von oben herab gerede

    das kapier ich auch mit 15 glaub ich
    und der herr bei 15:30 is auch ned richtig für mich weil alleine das bildungssystem so unfair ist Deutschland und Östereich gehören noch zu den unfairsten überhaubt laut studien kann man im bildungsvergleich viler organisationen und nur weil du die ausnahme bist kann man das nicht veralgemeinen und dieser vergleich ist wieder so bulshit weil nur weil da das manchmal noch schlechter ist was im vergleicht usa nichtmal so stimmt können wir ja trotzdem beser sein

    Zwiegespalten 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Sarah for president !

    Nur der Hsv 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Wenn ich mein Leben lang arbeite und dann mein Erbe meinen Kindern hinterlasse und die davon fasst nichts sehen find ich das nicht fair ich habe das ja auch für die verdient

    Bennet Karls 06/04/2021 09:49 Antworten
  • We LoVe Dominik

    Kuki 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Ich muss sagen, wenn ich unglaublich reich wäre und mir würde man so viel abziehen, hätte ich es nicht wegen des Geldes, sondern vom Prinzip unfair gefunden. Hab mich quasi von der Armut hochgearbeitet nur um das ganze Geld wieder abgeben zu müssen.

    Kuki 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Ich verstehe Dominik unglaublich, meine Mama hat auch Schizophrenie und es gab häufig Momente wo sie mich rausschmeißen wollte, du stehst da wirklich alleine da.
    Ein dickes Herz an ihm❤️

    Kuki 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Frau im grünen Bereich links wundert sich warum ärmere sich keine Bücher leisten können, fordert aber noch strengere Sanktionen.

    Nennt man im übrigen auch Sklaverei.

    Kuki 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Menschen können sich erst weiter entwickeln, wenn ihnen auch die Mittel in den Händen gelegt werden.
    Deswegen verstehe ich nicht wie man da "nein" sagen kann. Es wird immer faule geben, sollen diese eben ihr Geld bekommen und sich bis zum Tod Durchschmarotzern, diese werden erfolglos und dumm die Fliege machen.
    Das kann man nun Mal nicht ändern.

    Kuki 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Stimm dem ganzen zu aus meiner Erfahrung her bekam ich kaum die Unterstützung die ich benötigte. Ironischerweise von der Realschule verspottet aber in der Hauptschule verstanden.
    Menschen die selber unten sind verstehen dich am meisten.

    Kuki 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Voll und ganz klar es sollte ein BGE geben
    Jeder sollte frei und für sich entscheiden können und dürfen ob man arbeiten möchte aber vor alle ob man dieses ungleichheits und ungerechts System überhaupt unterstützen möchte

    Deutschen geht es besser als anderen Ländern – dies ist immer nur eine Argumetation welche sich oftmals wiederspricht
    In anderen Lebensereiche wird einen eingetrichtert man soll als gutes beispiel und Vorbild voran gehen –
    wieso nicht auch in diese bereich der Freiheit und der eigenen Entscheidung

    "Leider Gottes gibt es menschen welche ausnutzen"
    nur ein beispiel ein verheiratetes Ehepaar mit Kinder und Erwerbstätig vs Singles ohne Kinder auh Erwerstätig

    Diese sind ja oftmals der meinung diese Finanzieren beispielsweise irgendwelche Hartz4 Empfänger mit
    Verheiratete haben so viele Vorzüge – bekommen so viele Subventionen und Zushüsse wo Singles und unverheiratete ohne Kinder nichts von haben

    Dies ist gerecht?

    Verheiratete
    – zahlen weniger Steuern
    – bekommen Ihre schon wenig eingezahlten Steuern anhand von Kindergeld wieder
    – deren Schulen und Kitas und weiteres wird von jenen Singles mit erwirtschaftet und von jenen ihr geld mitfiaziert
    – Kinderbonus
    – baukindergeld

    und viele weitere Sachen bekomme dieser
    Da stellt sich mir die frage wer hier wen mit unterstützt?

    Richtig krankes Land und vor allem kranke Gesellschaft und uneinsichtige menschen welche hier leben

    Son ne 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Also zur ersten Frage die Soziale Herkunft entscheidet nicht über dein Leben. Jedoch beeinflußt sie dieses massiv. Menschen mit einem sozialen Umfeld das aus unterschiedlichen Gründen eher nicht erfolgreich ist geben diese Mentalität und Lebenseinstellung an die Leute in besagtem Umfeld leider weiter was dazu führt das sich Tendenzen zwischen solchen Gruppen immer weiter vertiefen.
    Menschen es leichter zu machen die aber nur aufgrund ihrer Sozialen Hintergrund für Benachteiligt gehalten werden ist aber immer auch Bevorteilung bestimmter Gruppen, deswegen müssen diese Maßnahmen stattfinden sie müssen aber immer Verhältnismäßig bleiben um nicht die zu benachteiligen die "Das Pech haben" nicht in einem sozial schwachen Umfeld aufgewachsen zu sein.

    Dennis3113 06/04/2021 09:49 Antworten
  • also Sanktionen zu Hartz IV ist einfach genau der Fakt, der mich am meisten stört. Arbeitsmoral ist keine Grundeinstellung. Meinungsfreiheit ist irgendwie da anscheinend disabled. Schade, dass Prinzipien immer getreten werden, wenn der Staat oder eine Firma dadurch Geld sparen kann.

    eure Heiligkeit check 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Die von den JuLis: "Jeder sollte Millionen verdienen können". Absolut realitätsfern die Frau. Selbst wenn wir die gesamte Produktion ins Ausland schieben würden; (überigens auch verwerflich weil Ausbeute), wie soll das umsetzbar sein? Es wird niemald passieren dass VerkäuferInnen, ErzieherInnen, FriseurInnen, TischlerInnen, ect so viel Geld verdienen, dass sie Millionäre werden. Wohlstand für alle heißt nicht, alle haben eine Villa, einen Pool und 3 Audis auf dem Grundstück stehen. Es heißt dass Ausbeutung im In- und Ausland ein Ende findet. Es heißt dass sich die die "Arbeitsplätze schaffen" nicht so daran bereichern können wenn sie ihre MItarbeiterInnen unwürdig bezahlen, dass sie so viel Geld haben um 300 Leben leben zu können. Es heißt Wertschätzung (sinnvolle Entlohnung von Lebenszeit/Arbeitskraft) derer, die Arbeiten verrichten, die nicht im akademischen Spektrum sind. In unserer Gesellschaft ist der Gedanke manifestiert, dass wir uns über unsere Arbeit definieren. Also: am besten Abitur, Studium, gute bezahlter Akademischer Beruf. Doch wer steht dann an der Kasse im Supermarkt um die Ecke? Wer hütet die Kinder während Dr. Mama und Prof. Papa die Millionen machen? Wir brauchen keine Gesellschaft in der jeder Millionen macht. Wir brauchen eine Gesellschaft in der jede Arbeit, egal welche Schulbildung wir dafür brauchen, als wichtig und gut angesehen wird und lebenswürdig entlohnt wird.
    Aber war ja nicht ander zu erwarten von einer von der FDP. Dieses Neoliberale Gelaber ist menschenverachtend und ermüdet einfach.

    Bin da und 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Im Vergleich zu anderen Ausgaben scheinen mir vor allem die drei Menschen auf den grünen Feldern ziemlich unreflektiert mit der Thematik umgegangen zu sein. Da werden irgendwelche hohlen Phrasen aus dem Ärmel geschüttelt, die teilweise sogar den vorherigen Aussagen widersprechen. Deren Äußerungen haben mich zunehmend mehr aufgeregt, weil sie so kurzsichtig und engstirnig waren. ^^

    BeyondR 06/04/2021 09:49 Antworten
  • wenn man arbeitet bekommt man weniger als hartzt 4 2 eltern und 2 kinder in berlin miete mindestens 700 euro 2 1/2 zimmer strom handy rechnubgen wlan ….. kosten. man bekommt vllt 1200 euro hartzt 4 und kindergeld 200 pro kind 1600-1800und jetzt sag mir mal wo der mann arbeiten soll um netto in die hand 2000 euro zu verdient mein mann hat als cheffaur gearbeitet damals bei sixx und 1200 verdient da waren wir noch ohne kinder für menschen ohne gute ausbildung ohne Gymnasium wird schwer 2000 euro zu verdienen die steuern sin zu hoch würde man die klein verdiener weniger vom gehalt abziehen dann würde keiner vom jobcenter leben die menschen wollen arbeiten aber die reißen sich nicht den arsch auf um am ende weniger als jobcenter zu bekommen oder gleich.Mein mann hat soviel ausprobiert aber als er dann das netto gwhalt gesehn hat war er sehr enttäuscht ich habe eine gute ausbildung und gearbeitet in dem beruf habe netto 1200 verdient aber wenn man kinder hat und die frau zuhause bleibt bei den kinder reicht es nicht wenn nur einer arbeiter aber lieber habe ich weniger geld als weniger zeit um meine kinder zu erziehen

    sandra mller 06/04/2021 09:49 Antworten
  • "Wir haben kein Problem mit der Geldarmut, sondern mit einer Chancenarmut"
    Argument gegen höhere Steuern für Reiche

    Offensichtlich sehen wir hier ein Beispiel für Bildungsarmut.

    Benjamin Wolfgang Britten 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Bezos der Unmensch, es soll bitte jmd den ersten Stein werfen der noch nichts bei amazon bestellt hat.
    …joa das habe ich mir gedacht ^^
    Abgesehen davon, wo wären wir jetzt zu Corona Zeit ohne die Online Versandbuden?
    Wir können froh sein, dass es solche Unternehmer gibt.

    King Flubber 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Warum um alles in der Welt muss die Gesellschaft die Hartzer hofieren? Man hat den Luxus eines Sozialstaats und ja man muss tatsächlich etwas dafür machen um weiterhin diese Leistung zu erhalten. Sollte man nicht froh sein, dass man nach etlichen Jahren Hartz 4 wieder in einen Job kommt – egal in welchen – und von dort verfolgt man weiter seine Ziele.

    King Flubber 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Andere haben einen Migration Hintergrund, sie ist mit 13 hier her gekommen und hat jetzt einen Migrations Vordergrund?!

    Bim Bum 06/04/2021 09:49 Antworten
  • Es würde mehr sinn machen Firmen richtig zu besteuern statt die Reichen.

    Der Schinken 06/04/2021 09:49 Antworten
  • 'FiNdEsT dU niChT dAs MeNsCheN diEseS sYsTeM auSnuTzEn‘ – Natürlich nutzen Menschen dieses Sytsem aus. Mein Gott. Sowas kann man nie komplett verhindern. Ich finde es außerdem heuchlerisch bei den Ärmsten unseres Landes so laut zu schreien wenn einige das System ausnutzen, während sich auch viele Reiche, große Unternehmen und auch einige Politiker selbst hinterrücks bereichern.

    ANEA 06/04/2021 09:49 Antworten

Kommentar verfassen

6421 Besucher online
6421 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 6421 um/am 04-12-2021 06:34 pm
Meiste Besucher heute: 6421 um/am 06:34 pm
Diesen Monat: 6421 um/am 04-12-2021 06:34 pm
Dieses Jahr: 6421 um/am 04-12-2021 06:34 pm

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: