Mein Schulbuch der Philosophie: LUCIUS ANNAEUS SENECA (German Edition)

0


Price: € 4,99
(as of Apr 12,2021 15:47:41 UTC – Details)


Du lebst in einem Hamsterrad und merkst es gar nicht mehr! Niemand wird dir deine Jahre wiedererstatten. Niemand wird dich dir selbst wiedergeben.

So ist es nun einmal. Wir haben kein kurzes Leben empfangen, sondern es kurz gemacht, keinen Mangel an Lebenszeit haben wir, sondern gehen verschwenderisch damit um.

ICH HABE BEGONNEN, MIR SELBST EIN FREUND ZU SEIN. DAMIT IST SCHON VIEL GEWONNEN, DENN MAN KANN DANN NIE MEHR EINSAM SEIN.

"RELIGION GILT DEM GEMEINEN (UNGEBILDETEN) MANN ALS WAHR, DEM WEISEN ALS FALSCH UND DEM HERRSCHENDEN ALS NÜTZLICH."

"MEINE AUSFÜHRUNGEN RICHTEN SICH NICHT AN DIE "WEISEN", SONDERN AN UNVOLLKOMMENE, DURCHSCHNITTSMENSCHEN, ANFÄLLIGE."

Die gesamte übrige Spanne ist nicht Leben, sondern Zeit. Von allen Seiten bedrängen und umlagern die Laster die Menschen und lassen es nicht zu, dass sie sich wieder aufrichten oder die Augen zum Anblick der Wahrheit erheben. Vielmehr drücken sie die Menschen in die Tiefe und halten sie an die Leidenschaft gefesselt. Niemals steht es ihnen frei, zu sich selbst zu kommen.
Wird ihnen einmal zufällig Ruhe zuteil, werden sie doch wie auf hoher See, wo auch nach dem Sturm noch Wellenbewegung herrscht, hin und hergeworfen. Und niemals haben sie vor ihren eigenen Begierden Ruhe. Glaubst du, ich spreche von denen, deren misslichen Zustand jedem klar ist?
Schau dir aber diejenigen an, zu deren Glück und Erfolg man sich herbei drängt. Sie ersticken geradezu an ihren Gütern. Für wie viele ist der Reichtum eine Bürde? Wie vielen saugt ihre Begabung als Redner geradezu das Mark aus, das sie sich tagtäglich bemüht fühlen, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Wie viele sind blass und bleich von ihren pausenlosen Vergnügung, sturen? Wie vielen lässt der Schwarm von Klienten, der sie umbringt, kein bisschen Freiheit mehr?
Ja, nehmen sie dir nur alle vor, vom Niedrigsten bis zum Höchsten. Der eine braucht einen Rechtsanwalt. Ein anderer ist zur Stelle. Der ist angeklagt. Der verteidigt ihn. Ein Dritter ist der Richter. Keiner aber ist für sich selbst da. Einer verschleißt sich für den anderen. Frag nach denen, deren Namen man auswendig kennt. Du wirst sehen, sie unterscheiden sich nur dadurch, dass der ein Anhänger von jenem ist, der wieder von einem anderen sich selbst gehört.

Kommentar verfassen

6417 Besucher online
6417 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 6417 um/am 04-12-2021 05:25 pm
Meiste Besucher heute: 6417 um/am 05:25 pm
Diesen Monat: 6417 um/am 04-12-2021 05:25 pm
Dieses Jahr: 6417 um/am 04-12-2021 05:25 pm

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: