Hoffentlich wird's nicht so schlimm, wie's schon ist.

www.pressebank.net

Mein Schulbuch der Philosophie – No. 87 Serie 3: Platon Aristoteles


Price: 4,99 €
(as of Jul 30,2021 14:59:19 UTC – Details)


Deshalb sind Tugenden häufig in einer Form formuliert, die typisches Verhalten oder übliche Erfolge schon sehr stark vorwegnehmen. Denken Sie an eine Tugend wie Aufrichtigkeit. Ist ja ein plausibler Kandidat für eine Tugend. Jetzt stellen Sie sich vor, jemand würde sagen der Peter ist ein absolut aufrichtiger Mensch.

Der ist höchst vertrauenswürdig, der ist grundehrlich. Das Dumme ist nur er lügt dauernd. Das wär komisch.

Ethik ist die älteste Ethik Form und das werden wir jetzt merken an den Autoren, mit denen wir uns befassen werden. Es liegt ein starker Fokus auf Antike und Mittelalter. Wir befassen uns mit Platon natürlich, mit Aristoteles auch natürlich und mit Thomas von Aquin als Vertreter aus dem Mittelalter. In Neuzeit und Moderne war die Tugend Ethik in der Tat fast vergessen.

Es geht also um eine rechte Mitte, wie die Vorteile und Nachteile ausgeglichen werden müssen. Und die bezeichnet Aristoteles dann auch als einen Zustand der Gleichheit, weil wir etwas ausgleichen. Aber Vorsicht, das heißt nicht, dass diese Gleichheit wirklich einen Zustand inhaltlicher Gleichheit meint. Insbesondere heißt es natürlich nicht, dass nach Aristoteles alle Menschen gleich viel Besitz haben müssten.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Hoffentlich wird's nicht so schlimm, wie's schon ist.

Thema von Anders Norén

21789 Besucher online
21788 Gäste, 1 Mitglied(er)
Jederzeit: 21789 um/am 07-30-2021 04:38 pm
Meiste Besucher heute: 21789 um/am 04:38 pm
Diesen Monat: 21789 um/am 07-30-2021 04:38 pm
Dieses Jahr: 21789 um/am 07-30-2021 04:38 pm

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: