Plötzlich bedürftig: Corona bereitet der Armut den Weg | quer vom BR

0

Der Andrang auf die Tafeln und andere Essensausgaben wächst, und es ist absehbar, dass sich das durch die Corona-Pandemie noch verstärken wird.

source

All Comments

  • Dien Unwetter sind richtig schön in Bayern

    Bini Gadzee 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Es soll endlich um Soziale Sachen gehen Neue Gründungen zu unterstützen

    Bini Gadzee 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Merkelsgäste haben diese Sorgen nicht sie werden jedes Jahr mit 55 Milliarden vollversorgt 🤑.

    Der Migrant 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Dieser Sarkasmus vom Berichterstatter ist wirklich schwer nachvollziehbar.

    Sunshine Sunshine 05/04/2021 09:09 Antworten
  • In dieser Krise fällt aber auch auf welche Berufe wirklich gebraucht werden. Nur die wollte Jahre lang keiner mehr machen! Darüber sollte man mal nachdenken…

    M Eck 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Eigendlich sollen nur Leute zu Tafel gehen, die nicht einmal mehr Verwandte haben, die einem den Kühlschrank mal eine Weile füllen könnten. Aber ja, man ist schon arm drann, wenn man mal seine Verwandten um Hilfe bitten muss… … … … … Als ob Mama, Tante & Co einem nicht mal 100€ zum Essen kaufen zustecken würde… Klar… wers glaubt. Fressen sozial eingebundene den wirklich schwachen auch noch das bisschen von der Tafel weg.. Es ist zum kotzen. Mit 100€ kann man eine Person schon mal einen Monat durchfüttern. Kauft man das Mehl halt um 30Cent statt um 1€. Frägt man halt mal den Nachbar, ob er einem von seinen 10000KG Äpfel ein Kilo abgibt. Kauft man halt mal die Hausmarke Nudeln für 40Cent, statt Miraculie für 4€. Kauft man halt mal Recycling Klopapier für 2€ statt das Parfümierte beblumte fünflagige für 6€. Nimmt man halt mal Essigsäure zum Klo putzen. Kostet 60Cent, statt die WC-Ente für 3€ usw… Rotzt man halt mal in Klopapier statt in gehäckelte Tempos mit Marzipanaroma… Aber ja… Das Silikonverseuchte Shampoo von DuschDas mit Mandelbutter muss schon sein, statt mal das billige, wo in Wahrheit der selbe Dreck drinne ist…

    Aber ja liebe Mittelschicht… Ihr tut mir schon sehr leid.

    À la carte 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Demo Teilnehmer

    Pet Baum 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Teilnehmer von Anti Corona Massnahmen, werden verunglimpft. Aluhutträger usw. Wo gibt's eigentlich einen Aluhut?

    Pet Baum 05/04/2021 09:09 Antworten
  • die lage war auch schon vor corona schlecht. nur da wurde man als selbst schuld abgestempelt. jetzt hat man ne Begründung fürs ausscheiden aus der "Gesellschaft". nur juckt das auch jetzt niemand anderen. viel spaß allen am Abgrund des kapitalistischen systems ✌️
    (bin nicht links oder rechts, nur ein mensch )

    Schulli Bo 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Ohne die Ristriktionen und Verbote die am Anfang der Pandemie verhängt wurden, wäre es nicht so weit gekommen

    MP King 05/04/2021 09:09 Antworten
  • 2:00 wir bauen doch Wohnungen auf Teufel komm raus…..ach ja, das genießen zuerst mal unsere Neudeutsch.

    Blue Rule 05/04/2021 09:09 Antworten
  • "Kein Mensch kann das voraussehen" Irgendwie schon da unsere System drauf ausgelegt ist Krisen zu provozieren. So etwa alle 10 Jahre gibt es eine große. Jetzt Corona, 2008 Immobilien Krise, .com blase, Ölkrise. Wer glaubt nach Corona wird nichts mehr kommen und er lebt seine restlichen 40 Jahre nach Plan der ist sehr naiv.

    Yasin Biyikli 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Tja….etliche der hier gezeigten "Feudal-Verarmten" bangen um ihre Mercedesse.

    Man kehrt untern Tisch, dass es auch noch richtige Arme gibt
    (mit oder ohne Pandemie),
    die jammern und sterben aber so leise, dass sich ein TV Beitrag nicht lohnt

    NACHTRAG:
    So verarmt wie die zweite Dame ausschaut…(die nun zum ersten mal im Leben ihren Partner bitten muss ihren Privatjet aufzutanken)….da habe ich echt drauf gewartet dass als naechstes Meghan und Harry zu sehen sind wie sie um Suppe an der Tafel betteln.

    lost moose 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Sorry aber wenn die Dame it zeugs gemacht hat und auch gut verdient hat hätte sie wie andere Menschen die nicht so gut verdienen sparen können. Ich bin in kurzarbeit und meine Kosten bleiben ja trotzdem gleich auch mit weniger Einkommen.

    PINKSTAR 1 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Irgendwie fehlt mir das Mitleid für die, die sich nie gewehrt haben, sorry…

    Fredy Rechsteiner 05/04/2021 09:09 Antworten
  • immer ein staatlicher Job, dann gibt es noch bis 4,5 % mehr

    Volker Bussmeier 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Asoziales Deutschland, der raubtierkapitalismus angefangen bei Gerhard Schröder hat dieses System doch erst möglich gemacht, wer wundert sich den noch darüber? Alle selbst Schuld, wenn man Scheisse wählt muss man sich doch nicht wundern das man unterschiedlich tief drin steckt

    Mathias K 05/04/2021 09:09 Antworten
  • #niemehrcdu aber alle die sich gegen die Corona Maßnahmen wehren sind Verschwörungs Idioten.
    Der Alpen Adolf wird schon noch merken was seine Politik im bringen wird.

    Andeess Grind 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Vor zwei Monaten waren das noch Verschwörungstheorien

    JuleFlash 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Korrekt muss es heißen: "Die unsinnigen, unverhältnismäßigen Maßnahmen gegen die Pseudopandemie (siehe Original Definition) bereiten der Armut den Weg. "

    skynetsworld 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Nicht Corona bereitet der Armut den Weg, sondern ein Wirtschaftssystem, in dem einige wenige von allen anderen profitieren.

    Tobias Kyon 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Wenn man 30 Jahre Parteien wählt, die unsere Interessen nicht vertreten sondern die der Superreichen, dann kommt sowas raus. Corona ist Auslöser. Ursache ist Politik

    joejoematic 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Die Frau könnte sich nach einer Festanstellung umsehen. Gerade der Informatik-Markt ist in manchen Bereichen total leer gefegt. Auch unsere Firma stellt(e) während der ganzen Corona-Zeit ein. Sie müßte halt ihre Selbständigkeit aufgeben.

    Ingrid WK 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Die Corona Maßnahmen haben uns alle in einen Zug nach Argentinien gesetzt. Die Enstation sieht verdächtig nach Venezuela aus…

    Furudal23 05/04/2021 09:09 Antworten
  • es ist schon unglaublich daß es bei uns überhaupt tafeln gibt. wenn das so weitergeht bleiben aufstände nicht aus. das prinzip 'brot und spiele' funktioniert nicht mit fußball als spiele wenn das 'brot' immer weniger wird.

    madelenixe 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Wenn ich mir die Kommentare so durchlese geht der Zynismus mit mir durch: Der Ernst der Lage wird wohl erst erkannt, wenn im Fernseher Bilder laufen, auf denen zu sehen ist ist, wie die Toten mittels Radladern in Massengräbern verscharrt werden. Konstantin Wecker hat die Deutschen bereits in den 1970ern als Volk von Phagozyten bezeichnet. Und bei der hier zur Schau gestellten Indolenz in Verbindung mit affektiver Debattitis ist zu fürchten, er hatte recht.

    Sorry for the plain English.

    Matthias Mair 05/04/2021 09:09 Antworten
  • ROFL, kein Mensch kann das voraussehen. Und ja, es gibt gar keine Krise, es handelt sich um eine Hysterie. Und mit Konjunkturpaket wird die Lage viel später viel dramatischer. Nicht wegen Corona. Wegen den Maßnahmen.

    flobbie 05/04/2021 09:09 Antworten
  • 1:15 Was ich leider nach wie vor nicht verstehe, wieso ein Mensch mittleren Alters, gut verdienend nicht besser vorgesorgt hat. Bitte jetzt nicht als Bashing verstehen, die Frau hat es schwer genug. Und mir ist auch klar, das es sehr sehr viele Menschen in diesem Land gibt denen nicht genug bleibt um Vorsorge zu betreiben oder zu jung sind das dafür schon genug Zeit gewesen wäre. Aber was der Dame gerade passiert empfinde ich als symptomatisch für einen bisher gut verdienenden Mittelstand, der unbesorgt in den Tag hinein gelebt hat. Was auf der einen Seite rein geht, wurde auf der anderen Seite ausgegeben. Im festen Vertrauen es wird ewig so weiter gehen.
    2008/2009 war für mich genug Anlass diese Sorglosigkeit zu verlieren. Ich hatte nun 10 Jahre Zeit mich für die nächste große Krise in Stellung zu bringen. Die Zeit habe ich genutzt. Und dazu gehört neben dem Vermögensaufbau auch die laufenden Kosten auf einem Niveau zu halten damit genug Puffer bleibt, wenn es mal schlechter läuft. Und da hat geraume Zeit dazu gehört den Euro schon auch mal doppelt umzudrehen, trotz ordentlichen Verdienst. Und ich habe die letzten Jahre einige gut Verdienende erlebt die träge meinten man solle ja schon was tun und das schon lange Zeit vor sich her geschoben haben. Obwohl es den finanziellen Spielraum gegeben hätte. Und vereinzelt wurde man sogar verspottet, sich intensiv um die eigenen Finanzen zu kümmern.
    Corona ist für mich auch völlig überraschend gekommen. Aber dass das große Fest nicht ewig so weiter gehen wird, war doch absolut abzusehen.

    Serpent Obscura 05/04/2021 09:09 Antworten
  • Dämmert es allmählich? 2,1 Millionen sólo selbstständige. Die bekomme kein Kurzarbeitsgeld.

    annelbe ab 05/04/2021 09:09 Antworten

Kommentar verfassen

6778 Besucher online
6778 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 6778 um/am 04-16-2021 05:48 pm
Meiste Besucher heute: 6778 um/am 05:48 pm
Diesen Monat: 6778 um/am 04-16-2021 05:48 pm
Dieses Jahr: 6778 um/am 04-16-2021 05:48 pm

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: