Schuften bis 80 -Altersarmut- 8 Millionen bekommen weniger als 600€ – Wenn die Rente nicht reicht

0

Schuften bis 80 -Altersarmut- 8 Millionen bekommen weniger als 600€ – Wenn die Rente nicht reicht –
Fakt ist:
Wer 2017 bei einer 38,5 Stundenwoche den Mindestlohn von 8,84 Euro verdient, müsste nach dem Stand von heute ununterbrochen 67 Jahre arbeiten, um 1.000 Euro Rente brutto zu erhalten; wer 10 Euro verdient, bräuchte dafür 59 Jahre; bei 12 Euro wären es 49 Jahre.

Erst mit 15 Euro hätte man nach 42 Arbeitsjahren einen Anspruch auf 1.000 Euro brutto und nach Abzug der Kranken- und Pflegeversicherung gerade mal 895 Euro zur Verfügung.

Eine wachsende Zahl von Lohnabhängigen kann nicht einmal eine Rente erarbeiten, die über der Grundsicherung liegt.
Dieses Rentensystem gilt z.B. in den Augen der Konzernherren der Metall- und Elektroindustrie, die ihren ehemaligen Konzernchefs wie z.B. Winterkorn (VW) Renten von ca. 3.100 Euro TÄGLICH = ca. 100.000 Euro im Monat zahlt als fair und gerecht…
Mehr Infos:
Altersarmut – “Millionen Renten unterhalb der Grundsicherung” – Tobias Weißert – Rententagung (1/3)

Wie neoliberale Politik die Sicherheit der Renten untergräbt – Alfred Eibl (attac)


source

All Comments

  • Deutsches Selbstmitleid ohne Ende.

    J_USA_1984 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Ein sehr interessanter Beitrag! Habe mich aufgrund meines Alters bereits
    mit dem Problem der Altersarmut befasst und diesen Ratgeber
    https://www.fragdieoma.de/shop/altersarmut-kreativ-bekaempfen/ gelesen.
    Es gibt darin viele Möglichkeiten, sich vorzeitig damit
    auseinanderzusetzen, um nicht in ein großes schwarzes Loch zu fallen,
    wenn's dann irgendwann soweit sein sollte…

    Ralph-Thomas Kühnle 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Deswegen trete ich jetzt etwas kürzer und lege Geld zur Seite, welches ich in gute Aktien investiere, die mir schon jetzt nette Dividenden (und jährliche Dividendenerhöhungen) ausschütten. Diese reinvestiere ich und so steigert sich meine "Zusatzrente" bis zu meinem Rentenalter via Zinseszinseffekt auf eine beträchtliche Größe. Klar, gibt es ein Risiko, dass die Firmen in 40 Jahren keine oder weniger Dividenden ausschütten, aber weiss ich, ob der Staat in 40 Jahren mir noch eine Rente zahlen kann? Risiko gibts immer. Ich denke aber, Firmen wie Procter & Gamble, Unilever, Coca Cola, etc. werden auch in 40 Jahren noch gut wirtschaften und demenstprechend an ihre Anteilseigener Gewinne ausschütten. Wer lieber sein Geld auf dem Konto lässt und dafür ggf. sogar noch Negativzinsen zahlt, der soll sich später nicht beschweren. Wer lieber sein Geld jetzt häufig für Zigaretten, Autos, Handy, Urlaube, Kaffee-to-go, Partys, zig Abos hat, usw. ausgibt und nichts spart bzw. anlegt, auch der soll sich später nicht beschweren. Only my humble opinion.

    NeinDochOh 22/04/2021 11:30 Antworten
  • 😭😭😭😭💋💋💋🥧🥧🥧🥧🍫🍫🍫🍫🥤🥤🥤🥤🥛🥛🥛🥛

    Svetlana Spulin 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Ja Merkelsgästen passiert das nicht , sie werden jedes Jahr mit 55 Milliarden vollversorgt .

    Held der Arbeit 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Hansestadt Hamburg, eine einzige arrogante Reichendrecksstadt. NIE WIEDER!

    J_USA_1984 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Zeit für Digital- und Maschinensteuern…

    Ich hätte da so ein paar Ideen, wo das Geld herkommen könnte, für eine deutliche höhere (armutsresistente) Durchschnittsrente in einem der "reichsten" Länder der Welt. Wenn Alle, auch Politiker und Beamte endlich einmal Ihren adäquaten Beitrag leisten würden, Steuergelder nicht mehr so verschwendet werden würden ( Schwarzbuch.de , Steueroasen ) UND auch einmal zuerst die Einheimischen RentnerInnen zum Zuge kämen, vor denjenigen die nie oder kaum in unser Rentensystem eingezahlt haben.

    timmy lind 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Nächste Stufe für viele kommende Rentner: Obdachlosigkeit!

    MCVitus reggaeadictet 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Bei ihrer zur erwartenden niedrigen Rente unterhalb der Grundsicherung hat die Frau Mohnheim, frei nach Pispers, für'n Arsch geriestert 7:30, da ihr die Riesterrente direkt von der zu erwartenden Aufstockung durch die Grundsicherung abgezogen wird. Das wird eine unangenehme Überraschung für sie werden.

    MCVitus reggaeadictet 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Ich habe heut Vormittag den neuen Rentenbescheid bekommen. Daraus geht hervor, daß ich rd. 19 Euro Rentenerhöhung bekomme. Die Mitglieder des Bundestages bekommen 9.500 Euro ab 1. Juli 2018, und das jeden Monat. Der Geldbetrag erhöht sich ebenfalls jährlich. Diese Typen, welche herrlich leben auf Kosten von uns Steuerzahler, sind für die Zustände verantwortlich-MIST-ZUSTÄNDE!!! Merkel hat die Flüchtlinge eingeladen. Aufkommen müssen die Bürger für die angerichtete Scheiße!!! Eine absolute Schande, daß Altersrentner noch arbeiten gehen müssen, weil die Rente nicht reich zum leben!!! SAUEREIEN OHNE ENDE!!! ZUM KOTZEN!!!!!!!!!!

    Joachim König 22/04/2021 11:30 Antworten
  • juckt nur niemand.

    No Surrender Krauts! 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Ich bin neutral wer sein Leben lang Billigjobs ausgeführt hat kaum Steuern gezahlt hat hat nichts im Rentenalter zu erwarten tschuldigung ist so das ist Fakt das kann keiner abstreiten ich habe auch Mitleid mit diesen Leuten sogar ziemlichen den alt werden viele von uns nur habe ich Gott sei Dank einen guten Job Gott sei Dank !!

    Chris Krause 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Man sollte eine Schicksalsrente einrichten für die , die unser Land aufgebaut haben ,
    Denn genau diese Altersgruppe hatte zerbombte Schulen , hunger , und haben dann noch Steine gesäubert …………..

    thomas faller 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Sie hat solidarische Freunde , und die Solidargemeinschaft belohnt die Familienverräter
    die ohne ihre Familie das Weite suchen .
    Es schmerzt wenn man seine Sozialabgaben zahlen muß

    thomas faller 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Ältere Analyse von mir:
    Die Renten in Euro mit der entsprechenden Anzahl der Rentner, je Person laut Rentenbestandstatistik 2012. Bereits bei Renten über 800 Euro fällt die Zahl der Bezieher kontinuierlich ab. 3,211936 Millionen Rentner beziehen eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung von unter 300 Euro im Monat.
    6,666971 Millionen Rentner erhalten eine Rente von unter 600 Euro und 11,320463 Millionen Rentner und damit 54,9% aller Rentner erhalten aus der gesetzlichen Rentenversicherung weniger als 900 Euro im Monat. Tendenz FALLEND.

    blacky white 22/04/2021 11:30 Antworten
  • ab min.10 ….. genau hinhören die bringt es genau auf den punkt ….. nur einen notgroschen auf der bank den rest in gold oder bar im wald vergraben

    Ich Binns Binns 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Das Drama ist ja, dass ab 2030 das Rentenniveau auf rund 43% gesenkt wird(von rot/grün 2004 beschlossen!). Die kommende Generation wird in der Mehrzahl noch ärmer dran sein. Und ein Großteil der Bevölkerung wählt auch noch Parteien, die dieses Verarschungssystem auch noch unterstützen(Stichwort-Riesterrente). Die AFD ist übrigens auch gegen ein Mindestlohn und eine armutsfeste Rente. Nicht die Flüchtlinge sind daran schuld, sondern unser kapitalistisches Witschaftssystem, dass immer mehr Menschen in den Abgrund reist. Schaut euch Amerika an- dann wisst ihr wohin die Reise geht.

    Sven 3366 22/04/2021 11:30 Antworten
  • …wir schaffen das….!!!

    Karl-Heinz Kluge 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Für alles ist Geld vorhanden… Milliarden für diverse Bankenrettungen…Milliarden für Pleite Staaten… Milliarden für Flüchtlinge….
    Und für die eigenen Leute?
    Die eigene Bevölkerung wird im Stich gelassen… von Politikern hinters Licht geführt.

    Alexander Hauser 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Solange wie es Gutmenschen gibt die solche Politischen Versager Wählen die nur unser SAUERVERDIENTES GELD in alle Herrenländer Veschenken wird sich nichts zum guten wenden.Hauptsache den Politverbrechern geht es gut.AFD WÄHLEN ~REGIERUNG STÜRZEN UND ALLES AUS DEM LAND WAS NICHT HIERHER GEHÖRT.

    I Fantomas 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Schuften bis 80? Und dann? Springt man von selber in die Kiste oder wie.

    blognetnews.de 22/04/2021 11:30 Antworten
  • gehts eigentlich noch verlogener

    Ra Mirez 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Kündigen alle nicht mehr zur Arbeit gehen und in 3 Tagen sind die erledigt im bundestag
    Wir sind der Motor und es wird Zeit zum Ölwechsel, sie beklauen uns lang genug
    Krankschreiben geht auch ….ich sehe euch alle kotzen

    HH Deutschland 22/04/2021 11:30 Antworten
  • rentner haben jetzt also genau die jobs, die die ach so qualifizierten, aber jungen und starken zuwanderer brauchen, wenn sie überhaupt was tun wollen… schöne konkurrenzsituation. wer da wohl gewinnen wird? das hat doch die regierung genial eingefädelt. psychopathentum… aber von gewisser genialität.

    Felis Extraterrestris 22/04/2021 11:30 Antworten
  • wie gut, dass man die inflation bei der rechnung vergisst…. einzige möglichkeit ist die umlagefinanzierte rente. menschen die arbeiten gehen kommen für die leute auf, die gerade rente bekommen… man kann nicht arbeiten und für seine rente im alter aufkommen, weil die inflation alles auffrisst. dank des kapitalismus ist es nicht möglich für später zu sparen, weil nach 30 jahren zb. das geld nur noch die hälfte bis zu nem viertel wert ist, dazu kommt noch das lohndumping, man immer weniger verdient. früher hat man auch gesagt, dass die löhne sich gleich entwickeln, wie die inflation… ein witz. ^^ hinzu kommen noch zinsen, die man auch noch leisten muss für die schulden der brd.

    Cmdr_Canopus 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Das man sich hierzulande fleißig der Altersarmut entgegen arbeitet, ist aber auch eine nationale Erscheinung in einem der reichsten und produktivsten Länder Europas = https://www.welt.de/wirtschaft/article115143342/Deutsche-belegen-beim-Vermoegen-den-letzten-Platz.html Deutsche Politiker jedweder Coleur biedern sich über die verschiedenen Finanzinstrumente schnell an das Ausland und Ausländer retten zu wollen, die einheimischen Steuerzahler von denen man Steuerhöchstsätze abverlangt, fallen dabei hinten herunter. Bis diese das anhand der Kaufkraft des Rentenbescheides mitbekommen, ist es allerdings schon zu spät die jeweiligen Politiker dafür noch zu belangen.

    Uwe S. aus W. am Rh. 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Die Rente ist schon lange nicht mehr fair.Es sollte eine Mindestrente von 1000 Euro geben,egal was man eingezahlt hat.Das Land mit Migranten zu fluten hilt da überhaupt nicht,im Gegenteil,die Sozialkassen werden dadurch nur noch stärker Belastet.Für Fremde zaubert man 32 Milliarden aus dem Hut,für die Seinen hat man nichts überig?Dafür schämt man sich,deutsch zu sein!

    Recht vor Links! 22/04/2021 11:30 Antworten
  • Seit ihr Stolz auf euer Werk ihr Politiker??? Uns das Geld entziehen damit ihr eure Bezüge erhöhen könnt.

    Geht euch ein scheiß an Punkt 22/04/2021 11:30 Antworten

Kommentar verfassen

9181 Besucher online
9181 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 9181 um/am 05-01-2021 04:20 am
Meiste Besucher heute: 9181 um/am 04:20 am
Diesen Monat: 9181 um/am 05-01-2021 04:20 am
Dieses Jahr: 9181 um/am 05-01-2021 04:20 am

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: